Mit der Auszeichnung TOP-Ausbildungsbetrieb machen wir gute Ausbildung sichtbar

Viele Unternehmer und Ausbilder des Gastgewerbes engagieren sich in hohem Maße für ihre Azubis, bieten eine Ausbildung auf fachlich hohem Niveau und beweisen täglich ihre Wertschätzung für den Nachwuchs. Aber wie lässt sich ein guter Ausbildungsbetrieb erkennen und finden? Diese Frage treibt viele junge Menschen, ihre Eltern und Ratgeber um. Zugleich suchen Hotels und Restaurants Nachwuchs und wollen sich als attraktive Ausbilder und Arbeitgeber präsentieren. Die Antwort seit Januar 2020: Die Zertifizierung TOP-Ausbildungsbetrieb des DEHOGA, das erste bundesweite und branchenspezifische Ausbildungsqualitätssiegel. So wird hohe Ausbildungsqualität sichtbar gemacht und verlässlich belegt.

Gerade in Zeiten von einem immensen Fachkräftebedarf ist dies ein hochwertiges und interessantes Instrument zur Nachwuchsgewinnung. Die Betriebe, die den Qualitätsanforderungen der Zertifizierung gerecht werden, erhalten eine entsprechende Urkunde und weitere marketingtechnische Tools an die Hand, die bei der Ausbildungsplatzsuche behilflich sein können.

Alle Infos für Ausbildungsbetriebe und Bewerber stehen ab sofort unter www.topausbildung.de zur Verfügung.

 Sie sind ein TOP-Ausbildungsbetrieb? Dann machen Sie gleich heute mit und füllen Sie die Formulare unter https://topausbildung.de/anmeldung/ aus. Bitte beachten Sie, dass Ihre Azubis ebenfalls Fragen beantworten müssen.

Für Fragen zur Vorgehensweise oder Anregungen wenden Sie sich bitte an unsere Hotline unter 030 318048 – 25 oder an info​[at]​topausbildung.de bzw. an Ihre DEHOGA-Landesgeschäftsstelle 0671 298 32 72-42 oder mohns​[at]​dehoga-rlp.de.

Heute an morgen denken

Zertifizierung als TOP-Ausbildungsbetrieb
In der anhaltenden Corona-Pandemie ist das Angehen einer Zertifizierung als TOP-Ausbildungsbetrieb sicher nicht das allererste, was einem Hotelier oder Gastronomen in den
Sinn kommt. Zu sehr sind die Unternehmen von existenznotwendigen Fragen wie der Sicherung der Liquidität und finanziellen Stabilität sowie von dem Vordenken für eine Wiedereröffnung der Betriebe in Anspruch genommen. Natürlich zu Recht. Aber wer nicht in die Zukunft schaut, der wird die Zukunft auch nicht gestalten können. Wir gehen zuversichtlich davon aus, dass im Frühjahr und Sommer das Geschäft in vielen gastgewerblichen Betrieben wieder kräftig anzieht – und dass damit auch die altbekannte Herausforderung „Fachkräftesicherung“ schnell zurückkehrt.

TOP-Ausbildung lohnt sich
Für Ausbildungsunternehmen, die zum nächsten Ausbildungsjahr (wieder) durchstarten wollen, ist eine Präsenz auf www.topausbildung.de eine Top-Möglichkeit für das Azubi- und Imagemarketing. Mehr als 200 Ausbildungsbetriebe bundesweit haben trotz Coronakrise das im letzten Jahr gestartete Gütesiegel des DEHOGA bereits erworben.

83 % Azubi-Zufriedenheit
Und auch seitens der Azubis – also derjenigen, die die Qualität der Ausbildung aus eigener Erfahrung am besten beurteilen können - bekommen die TOP-Ausbildungsbetriebe des DEHOGA gute Noten: 83 % der befragten Azubis gaben an, mit ihrer Ausbildung zufrieden
oder sehr zufrieden zu sein. Und das trotz der im Corona-Jahr 2020 ohne Zweifel riesigen Herausforderungen für die Ausbildung in unserer Branche. Damit lässt sich punkten…

Wer im Sommer mit dem Prädikat TOP-Ausbildungsbetrieb des DEHOGA für sich werben will, muss jetzt die Weichen dafür stellen.

So funktioniert die Zertifizierung
Betriebe, die sich als TOP-Ausbildungsbetrieb zertifizieren lassen, verpflichten sich verbindlich auf zwölf Leitsätze für eine Ausbildung mit hoher Qualität und konkretisieren ihre betrieblichen Maßnahmen in einer Betriebsbefragung. Zu den Kriterien zählen die Betreuung durch einen „Paten“, die Balance von Arbeit und Privatleben sowie eine Ausbildung auf fachlich wie menschlich hohem Niveau. Besonderes Augenmerk legt das neue Siegel auf gelebte Wertschätzung, gegenseitigen Respekt und gute Arbeitsbedingungen. Kernelement im Zertifizierungsprozess ist die aktive Einbindung
der Auszubildenden, die die Einhaltung der Leitsätze in ihrem Ausbildungsbetrieb bestätigen müssen. „TOP-Ausbildungsbetrieb“ steht jedem gastgewerblichen Betrieb
offen – ob Restaurant, Hotel, System- oder Gemeinschaftsgastronomie. Bei der Ausgestaltung wurde darauf geachtet, dass auch kleinere Ausbildungsbetriebe die Kriterien erfüllen können und die Zertifizierungskosten für sie nicht zur Hürde werden.

BUNDESPROGRAMM „AUSBILDUNGSPLÄTZE SICHERN“
ANTRAGSFORMULARE JETZT ONLINE! Weitere Informationen unter: www.arbeitsagentur.de

Mehr Informationen und Anmeldung unter
www.topausbildung.de

DEHOGA Rheinland-Pfalz

Ihre Ansprechpartnerin:

Sonja Mohns
Assistenz der Landesgeschäftsführung
mohns​[at]​​dehoga-rlp.de